The Tour 2022 (Y): Last Days in UK

Dorset Coastal Path

Time flies when you’re having fun.

Die Urlaubswoche mit Melly voller Sommerwetter und Highlights neigt sich dem Ende zu. Gestern Nachmittag, als wir bei 28° in Salisbury Schatten suchten, träumten wir vom Strand. Hector parkt also einmal mehr am Durdle Door Camping, während Melly und ich über den Coastal Path nach Lulworth Cove spazieren.

Approaching little by little the end of our common holiday week, Melly and me are drawn back to the beach. We capture one night at the Durdle Door campsite and use the beautiful coastal path to get to Lulworth Cove restaurants.

Great Views

Dieses Dinner auf der Terrasse mit Blick gen Bucht und milden Temperaturen wäre perfekt als Abschiedsabend. So kurzfristig konnten jedoch nur unsere vorletzte Nacht am Durdle Door sichern – morgen Vormittag, wenn all die lärmenden Gruppen und Clans anreisen werden wir uns darüber freuen. Jetzt ist aber erst mal Abend mit Wein, Essen und der wunderbaren Küste von Dorset angesagt.

Splendid weather and the overall setting close to the bay would suite our last evening. However, we have to find an alternative for the very last night, as this place is entirely sold out for the upcoming weekend. Still, we enjoy the fantastic views and magic light when walking home tonight.

Freitag früh, goldene Sonnenstrahlen, glasklares Wasser – wenn nicht jetzt, wann dann?! Bevor wir uns eine ruhigere Gegend suchen, nutze ich den herrlichen Kiesstrand für eine Erfrischung.

Friday morning is perfect for a bath in the sea.

Up for a Swim

Es ist unfassbar idyllisch. Für ca. eine halbe Stunde. Dann rücken mehr und mehr Großfamilien, Bier-trinkende Männervereine und kläffende Hunde an. Welch Erleichterung, dass wir heute weiter ziehen.

Wonderful Water

It is absolutely idyllic here, during the first half hour. Then mass movement sets in, adding up more and more clan-like families, beer-addicted groups of young men and yelling kids (ignored by their parents). Suddenly, we are relieved to quit Durdle Door before noon.

We found Calm around Chickerell, leaving the noisy Crowds from Durdle Door behind

Wir haben so viel Schönes gesehen und erlaufen in den letzten Tagen,  dass uns heute der Sinn nach Ruhe steht. Lesen, ein bisschen Spazieren gehen, irgendwann essen und entspannt in den Campingstühlen rumhängen – was wäre ich für ein Gastgeber, wenn ich nicht auch das Klischee-Camperleben erlebbar machen würde!

Having seen quite a lot of places and regions this week, we are keen on a calm afternoon. Reading a book, having a little walk, get some food and hang around at the campsite – it is about time to show Melly the cliché-camper-life before she leaves.

Zugegeben, der Campingplatz Bagwell Farm ist wenig aufregend – aber dafür sehen wir bei der Anreise noch schnell das Osmington White Horse.

Bagwell Farm Touring Park is not very exciting and the sea may be in sight, but is beyond reach. On the other hand, it offers us relaxed hours and the sight of the Osmington White Horse along the way.

Am nächsten Morgen reist Melly ab und nimmt die Sonne mit. Noch bevor ich einige Stunden später auf die Fähre rolle, gießt es bereits in Strömen. Vorher fahren wir aber noch staunend durch das Retortenstädtchen Poundbury, das recht ausgestorben wirkt. In Dorchester finden wir erst einen fast legalen Parkplatz und dann ein gutes English Breakfast.

Then it is time for Melly to get back to Heathrow. On our way to Hampshire Coach Station we pass through Poundbury (nice, but lifeless) and then get to Dorchester for a last English Breakfast.

Easy Living

Südengland hat sich als super-Reiseziel herausgestellt: Bezaubernde Natur und lohnende Orte, sommerliche Strände und steile Klippen, enge Straßen und freundliche Menschen. Großer Vorteil: Es lässt sich kleinteilig erkunden, man muss also keine endlosen Fahr-Tage einlegen, um viel zu erleben. Natürlich haben wir längst nicht alles gesehen – aber es ist eben nicht nur Reise, sondern auch Urlaub.

The resumé of the UK weeks in General and of the common time is: All you need is a bit of luck with the weather. Then you can go almost anywhere and explore nature, buildings, history and legends. All accompanied by the most charming folks. Someday, in a couple of years, I will come back for North Devon and Wales, or in other times I will explore Scotland or Ireland – and I am looking forward to it.

Selbst mit eigener Auto-Anreise ist UK nicht weiter weg als Spanien oder Portugal, aber der Sprung über den Kanal (und zuletzt auch der Brexit) bewirkt eine größere gefühlte Distanz. Ich werde eines Tages weitere Reisen auf die Insel unternehmen – und wer weiß, ob nicht auch zukünftig die ein oder andere Reisebegleitung das Super-Hector-Vanlife-Paket bucht.

Most people tend to think that UK is further away then any other European country. In fact, it does not take longer to get here than it does to travel Spain or Portugal. Hence, I will come back some day, and chances are good that I will have wonderful travel mates along the way.

Another perfect Pair of Camper Ladies

Heute stehen andere Abenteuer an: Melly muss trotz Fernbus-mit-Motorschaden ihren Flug erwischen und ich hoffe und bange, dass die Wettervorhersage von 12°C & Dauerregen für meine bretonische Lieblingsbucht nicht gilt…

Adventures of the day will be M) getting a flight despite a broken down Flixbus coach and B) hope and pray that the predicted 12°C with heavy rains are not valid for my favourite surfing bay…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.